Ihr Ansprechpartner

Andreas Artelt
Heimleiter

Marc Andre Eck
Pflegedienstleitung

Shengli Chen
Leitung Verwaltung

Liliane Jirsak
Leitung Sozialdienst

Jutta Eisenmenger
Leitung Hauswirtschaft

Markus Radtke
Leitung Haustechnik

DRK-Landesverband RLP e.V.
Seniorenzentrum Altenkirchen
Leuzbacher Weg 41
57610 Altenkirchen

T: (0 26 81) 8039-0
F: (0 26 81) 8039-1099
Mail

Facebook

Wir im Film

Sehen Sie unser Zentrum und unsere Leistungen im Film:

Seniorenzentrum

Betreutes Wohnen

Tagespflege

Sie erreichen unseren Medizinprodukte-Beauftragten unter:

Mail

 


„Gelateria“ im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen

 

 

 

 

 

 

 

 „Warum ist es am Rhein so schön?“ Diese Frage braucht man im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen nicht zu stellen, wissen doch die Bewohner von früheren Fahrten, dass der Rhein immer einen Ausflug wert ist. Bei idealem Reisewetter  - nicht zu warm, nicht zu kalt und vor allem trocken – starteten auch in diesem Jahr zwei Reisebusse mit dem Ziel Vallendar. Dabei waren nicht nur die Bewohner des Seniorenzentrums inclusive Betreutes Wohnen und Gäste der Tagespflege, nein,  auch Angehörige, Ehrenamtliche, Selbsthilfegruppen und ebenso eine Seniorengruppe aus Lautzert war dabei. In Vallendar angekommen, ging es direkt aufs Schiff. Gut versorgt mit Speis und Trank und einem musikalischem Rahmenprogramm durch Frank Vogler, fuhr man Richtung Oberrheintal. Vorbei an den Weinbergen und immer wieder bekannten Sehenswürdigkeiten nahm ein aufregender Tag seinen Verlauf. Die beschwingten Melodien luden zum Schunkeln und Mitsingen ein, und den einen oder anderen motivierte es dazu „`mal wieder das Tanzbein zu schwingen“. Ein wohlverdientes Dankeschön  ging aber nicht nur an den Musiker, sondern ebenfalls an die Planer für die gute Organisation dieser Fahrt, denn so konnten die Ausflügler unbeschwerte Stunden an Bord genießen. Mit Blick auf die herrliche Landschaft, wurden schöne Erinnerungen geweckt: Ob frühere Kegelfahrten, Familienausflüge mit dem ersten Auto oder auch Motorradtouren auf der Rheinuferstraße, jeder wusste etwas bei angeregten Gesprächen beizusteuern. So verging die Zeit wie im Flug, und am späten Nachmittag war man wieder in Vallendar am Schiffsanleger. Gut gelaunt und voller neuer Eindrücke fuhr man von dort mit dem Bus zurück nach Altenkirchen. Ein rundum gelungener Ausflugstag, der nur einen „Fehler“ hatte: Er ging viel zu schnell zu Ende! 

 

- zurück -