Ihr Ansprechpartner

Andreas Artelt
Heimleiter

Marc Andre Eck
Pflegedienstleitung

Shengli Chen
Leitung Verwaltung

Liliane Jirsak
Leitung Sozialdienst

Jutta Eisenmenger
Leitung Hauswirtschaft

Markus Radtke
Leitung Haustechnik

DRK-Landesverband RLP e.V.
Seniorenzentrum Altenkirchen
Leuzbacher Weg 41
57610 Altenkirchen

T: (0 26 81) 8039-0
F: (0 26 81) 8039-1099
Mail

Facebook

Wir im Film

Sehen Sie unser Zentrum und unsere Leistungen im Film:

Seniorenzentrum

Betreutes Wohnen

Tagespflege

Sie erreichen unseren Medizinprodukte-Beauftragten unter:

Mail

 


Theaterbesuch und St. Martin im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 8. November war es wieder so weit: Die Theatergruppe „Lampenfieber“ hatte zur Generalprobe Bewohnerinnen und Bewohner, u. a. des DRK Seniorenzentrums Altenkirchen in den Saal des ehemaligen Gasthofs Schäfer in Breitscheidt eingeladen. Standen beim letzten Mal allerlei witzige Situationen durch den Gedächtnisschwund eines Patienten im Mittelpunkt der Handlung,  so war es diesmal das gute und das schlechte „Gewissen“ in Form eines Engels und eines Teufels. Diese beiden waren nur für einen Herrn Namens Adam sichtbar, was für viele lustige Verwicklungen sorgte, zumal besagter Adam seine Ehefrau Eva betrügen wollte. Selbstverständlich siegte das Gute, und so konnten die Schauspieler zum Schluss der Aufführung singen „Wir kommen alle in den Himmel“. Auch das Publikum sang und schunkelte kräftig mit und gab ebenso kräftig wohlverdienten Beifall für das neue Stück „Halleluja oder Pferdefuß“ der Theatergruppe Lampenfieber.

 

Schon am nächsten Tag standen wieder bekannte Lieder im DRK Seniorenzentrum an erster Stelle:  Zum Ende des Singkreises, der jeden Donnerstag im Café Mocca stattfindet, besuchten Kinder der Kita „Rappelkiste“ aus Ingelbach mit Betreuerinnen und Eltern das DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen. Allerhand glitzernde Laternen in vielen Farben und Formen waren von den Kindern zu Sankt Martin gebastelt und mitgebracht worden. Was für ein Leuchten in den Laternen und in den Augen von Alt und Jung! Gemeinsam sang man die bekannten Laternenlieder, allen voran das Lied vom Sankt Martin. Ist es doch immer wichtig an menschliche Anteilnahme und  Mitgefühl zu denken. Für den Besuch erhielten die Kinder bei einem Sankt-Martins-Feuer noch kleine Geschenke und zur Stärkung einen leckeren Weckmann. 

 

- zurück -