Ihr Ansprechpartner

Andreas Artelt
Heimleiter

Marc Andre Eck
Pflegedienstleitung

Shengli Chen
Leitung Verwaltung

Liliane Jirsak
Leitung Sozialdienst

Jutta Eisenmenger
Leitung Hauswirtschaft

Markus Radtke
Leitung Haustechnik

DRK-Landesverband RLP e.V.
Seniorenzentrum Altenkirchen
Leuzbacher Weg 41
57610 Altenkirchen

T: (0 26 81) 8039-0
F: (0 26 81) 8039-1099
Mail

Facebook

Wir im Film

Sehen Sie unser Zentrum und unsere Leistungen im Film:

Seniorenzentrum

Betreutes Wohnen

Tagespflege

Sie erreichen unseren Medizinprodukte-Beauftragten unter:

Mail

 


DRK Seniorenzentrum Altenkirchen auf Reisen

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Engel reisen, scheint nicht immer die Sonne. So zumindest an diesem Tag. Doch man hatte Glück, denn es blieb trocken und die Temperaturen waren so angenehm, dass alle Mitreisenden auf Deck der MS Königsbacher, dem Schiff, mit dem die Fahrt Richtung Loreley ging, sitzen konnten, um die wunderschöne Gegend zu genießen. 120 Personen - Bewohner des DRK Seniorenzentrums, Mieter der Betreuten Wohnen, der Tagespflege „Die Buche“, Angehörige, Ehrenamtliche, Gäste und Personal hatten sich mit 2 Reisebussen und 3 Kleinbussen auf den Weg nach Vallendar gemacht, um von dort aus eine Schifffahrt auf dem Rhein zu erleben. Alles war an Bord vorbereitet. Musiker Frank Vogler und die Crew der MS Königsbacher erwarteten die Gäste bereits. Dann hieß es „Leinen los“ und die Reise konnte beginnen. Vorbei an fantastischen Burgen, wunderschönen Ortschaften und Weinbergen nahm ein aufregender Tag seinen Verlauf. Nicht nur, dass es ein gutes, von der Küche des Seniorenzentrums vorbereitetes Essen und Kaffee und Kuchen gab, nein, auch für die Unterhaltung war bestens gesorgt, sodass auch Rollstuhlfahrer zu ihrem Tänzchen kamen. Als Überraschung trat dann noch ein Mitarbeiter des Seniorenzentrums mit dem Song „Take me home country roads“ als John Denver verkleidet auf und faszinierte die Anwesenden mit einem Auftritt als Blumenmann, der mit reichlich Applaus bedacht wurde und viele so sehr zum Lachen brachte, dass ihnen die Tränen in den Augen standen. Wohlbehalten und rundum glücklich erreichte man gegen Abend das DRK Seniorenzentrum und alle waren sich einig – nächstes Mal fahren wir wieder mit.

 

 

- zurück -